CD-Eigenproduktionen, Demo-Tapes und Importe

Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 172)
Fading Starlight - Lost
(CD-Eigenproduktion) 55,23 min

New Melodic Speed´n´Heavy Metal mit weiblichem Gesang - das ist der Musikstil, der einem bei der Eigenproduktion Lost der deutschen Formation FADING STARLIGHT erwartet. Und auch wenn die Jungs (und das Mädel) den Melodic Metal mit Sicherheit nicht gerade neu definiert haben, kann man hier durchaus von einem guten und beachtenswerten Album sprechen - auch wenn vereinzelte Verbesserungen sicherlich noch möglich sind. Am Bass gibt es gar nichts zu mäkeln, das Schlagzeug ist ebenfalls absolut im grünen Bereich, die Gitarren sind okay (wenngleich minimal unsauber gespielt, aber das könnte möglicherweise auch bewusst so gewollt sein) und die Vocals von Frontmaus Inga sind gut, aber vielleicht noch ein bisschen zu brav ... könnten also noch ein bisschen „tougher“ klingen. Unbedingt verbessert werden müssen allerdings die Backvocals, die aber geschickterweise nur sehr selten eingesetzt werden (die Jungs wissen, warum). Das Songwriting hingegen ist in Ordnung, abwechslungsreich und vor allem eigenständig konzipiert, und für eine Eigenproduktion ist der Sound ziemlich gut ausgefallen. Für sehr faire 15,-- DM kann die CD bei folgender Adresse bestellt werden: Pierre Leyendecker, Wiesenweg 4, 37619 Hehlen, Tel: 0173/2693537, E-Mail: pierre.fs@worldonline.de, Internet: www.fadingstarlight.de.
Wolfgang Volk (21.05.2001)
Weiteres zu Fading Starlight:

- Timeless Fate (CDCheck)