Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Neil Morse - Testimony
Erscheinungsdatum: 22.09.2003
(InsideOut Music) 123,34 min

Man kennt ihn als Hauptsongwriter und Sänger der kalifornischen Progressive Rock Band SPOCK`S BEARD und auch als Mitglied der All Star Formation TRANSATLANTIC, doch mit Testimony hat Neil Morse endgültig den Weg als Solo-Künstler eingeschlagen. Auf seinem neuen Doppel-Album lässt Morse viele seiner Stilarten zusammenfließen und lässt teilweise seine beiden ersten eher Pop-orientierten Soloscheiben hinter sich. Was aber nicht heißen soll, dass auf Testimony überhaupt keine Pop-Einflüsse vorhanden sind - die gibt es schon, aber sie sind halt nur ein Faktor unter vielen, wobei der Großteil wieder in den Bereich des eingängigen Prog Rock tendiert. Für Testimony schrieb Neil nicht nur das gesamte Material, sondern er spielte auch das Gros der Instrumente höchstpersönlich ein und produzierte und arrangierte die Nummern auch selbst. Neben dem klassischen NEIL MORSE Stil gibt es diesmal auch Streicher zu hören, Hörner, einen Chor und auch eine Pedal Steel Gitarre. Das Schlagzeug wird von seinem TRANSATLANTIC Mitstreiter Mike Portnoy gespielt, und es gibt sogar einen kleinen Gastauftritt von KANSAS Mastermind Kerry Livgren. Somit tendiert Testimony im Gegensatz zu den ersten beiden Soloveröffentlichungen wieder mehr in Richtung SPOCK`S BEARD und TRANSATLANTIC, aber nichtsdestotrotz hat das Album durchaus seinen eigenen Stil und ein eigenes Flair (was auch durch die klassischen Instrumente unterstrichen wird). Thematisch stehen die Geschehnisse, durch die Neil zu einem bekennenden Christen wurde, im Mittelpunkt, aber erfreulicherweise wirkt das Ganze nicht als eine Art Predigt, sondern erzählt lediglich, welche Dinge im Leben von Morse passiert sind. Musikalisch wechseln sich viele ruhigere Parts mit rockigeren Phasen ab, was wieder mehr Abwechslung und Prog Feeling verursacht, und so kann als Bilanz festgehalten werden: die Prog Gemeinde hat NEIL MORSE wieder! Nicht den Neil Morse, der zwei relativ langweilige Soloscheiben herausgebracht hat, sondern der Neil Morse, wie man ihn teilweise von SPOCK`S BEARD und TRANSATLANTIC her kennt!
13 Punkte - Wolfgang Volk (18.09.2003)

Playlist
Disk 1
1. The land of beginning again
2. Overture No.1
3. California nights
4. Colder in the sun
5. Sleeping Jesus
6. Interlude
7. The prince of the power of the air
8. The promise
9. Wasted life
10. Overture No.2
11. Break of day
12. Power in the air
13. Somber days
14. Long story
15. It's all I can do 
Disk 2
1. Transformation
2. Ready to try
3. Sing it high
4. Moving in my heart
5. I am willing
6. In the middle
7. The storm before the calm
8. Oh, to feel him
9. God's theme
10. Overture No.3
11. Rejoice
12. Oh lord my god
13. God's theme 2
14. The land of beginning again 
Weiteres zu Neil Morse:

- It´s Not Too Late (CDCheck)

- One (CDCheck)

- Testimony Live (Doppel-DVD) (CDCheck)