Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Kaipa - Keyholder
Erscheinungsdatum: 25.08.2003
(InsideOut Music) 78,29 min

Sie mal einer an ... es gibt doch noch reinrassige Progressive Rock Veröffentlichungen der alten Schule - und Keyholder von KAIPA gehört definitiv dieser Spezies an! Acht Nummern haben ihren Weg auf die Scheibe gefunden - davon sprengen gleich drei Tracks die 10 Minuten Grenze, und auch die Spielzeiten der restlichen Songs wissen das Herz der Prog Rock Fans höher schlagen zu lassen (kein einziges Lied unter sechs Minuten). Und was macht eine gute Prog Band, wenn sie massig Zeit zur Verfügung hat? Sie widmet sich ausgiebig abwechslungsreichen Strukturen und variiert zwischen zugänglichen Teilen und technisch-komplex verwobenen Passagen, welche die verwöhnten Öhrchen der Prog Rocker aufhorchen lassen. Vereinzelt sind diverse Instrumentalteile vielleicht ein kleines bisschen zu lang geworden, aber andererseits ist das ja auch ein typisches Stilmittel des Prog, und viele Fans fahren genau darauf ab. KAIPA haben insgesamt sicherlich eine verdammt gute Mischung aus Komplexität und Eingängigkeit gefunden, so dass man als Zuhörer zwischenzeitlich immer mal "durchschnaufen" kann um sich von der stellenweise schwierigen Akustik-Literatur zu erholen. Und das Wichtigste dabei ist: KAIPA haben einen eigenen Stil, der es unmöglich macht, sie mit anderen Formationen zu vergleichen! Und obwohl auch Roine Stolt von den FLOWER KINGS mit von der Partie ist, darf man nicht in den Fehler verfallen, KAIPA mit den Blumenkönigen zu gleichzusetzen. Keyholder ist insgesamt betrachtet sicherlich schwerer zugänglich als andere Veröffentlichungen, aber die Songs wissen absolut zu begeistern, und man schwankt als Zuhörer zwischen Staunen, Bewunderung und Genuss. Erwähnenswert ist noch, dass Keyholder keine Metal Einflüsse aufweist ... es handelt sich hier wirklich um ein lupenreines Progressive Rock Album, und wer ein Fan dieses Genres ist und es mag, ein Album mehrmals anzuhören um die gesamte Bandbreite zu eruieren, dem kann das Teil mit Sicherheit ans Herz gelegt werden.
13 Punkte - Wolfgang Volk (13.07.2003)

Playlist
1. Liefetime of a journey
2. A complexe work of art
3. The weed of all mankind
4. Sonic pearls 
5. End of the rope
6. Across the big uncertain
7. Distant voices
8. Otherworldly brights 
Weiteres zu Kaipa:

- Mindrevolutions (CDCheck)