Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Anyone's Daughter - Requested Document Live 1980 - 1983 (Vol. 1 + Vol. 2)
Erscheinungsdatum: 10.03.2003
(Vol.1 Doppel-CD, Vol.2 CD/DVD-Kombination, Tempus Fugit)

Als die Ära progressiv-symphonischer Rockmusik aus Deutschen Landen mit Vertretern wie NOVALIS, TRIUMVIRAT oder ELOY (zu ihren Hochzeiten) langsam den Abgang machte, trat im Südwesten der Republik eine Band auf den Plan, welche die Tradition dieses Genres fortsetzte, und im Laufe der Zeit bei Insidern sogar eine Art Kultstatus inne hatte. Die Rede ist natürlich von ANYONE´S DAUGHTER, die in der Zeit von 1979 bis 1983 immerhin fünf Scheiben zwischen klassischem Artrock und Poprock-Pathos mit vereinzelten härteren Passagen veröffentlichten.
Mit "Requested Document Live 1980 - 1983" präsentiert das kleine aber feine Label Tempus Fugit nun gleich 2 Doppel-CDs, die das Schaffensspektrum dieser Gruppe sehr gut einfängt, und bei Vol. 2 sogar eine DVD als zweite CD beinhaltet. Stilistisch vollzogen ANYONE´S DAUGHTER so manche kleinere Wandlung: Adonis und das Zweitwerk Anyone´s Daughter atmeten - in englischer Sprache und mit Anklängen an GENESIS und Artverwandtes - noch den Geist der Siebziger Jahre, während sie mit Piktors Verwandlungen (Vertonung einer Hermann Hesse Erzählung) einen mutigen Schwenk hin zu lyrischen deutschen Texten vollzogen. Atmosphärische Dichte, Intensität, verspielte technische Feinheiten und immer neue Varianten des Studiomaterials bei den Soli der Bandmitglieder machten die Faszination von ANYONE´S DAUGHTER aus, und genau diese Faktoren werden auch bei den Live-CDs hervorragend eingefangen. Das Material beider "Requested Document Live 1980 - 1983" Sets wurde am Soundboard mitgeschnitten und von Matthias Ulmer nachträglich digital bearbeitet ... mit dem Ergebnis, dass hier trotz hoher Authentizität Freunde des gepflegten Sounds voll auf ihre Kosten kommen. Vol. 2 wartet übrigens neben den bislang nicht veröffentlichten Instrumentaltiteln Pegasus, Stampede und Hot Pot Patatoe mit einem weiteren Bonbon auf: ANYONE´S DAUGHTERs deutscher Bearbeitung des UK-Klassikers In The Dead Of Night (Schwärzer Als Die Nacht). In Anbetracht der Tatsache, dass die Originalalben Adonis, Anyone´s Daughter, In Blau und Neue Sterne seit geraumer Zeit nur noch extrem schwer erhältlich sind, muss man über den Repertoirewert beider Livesets wohl keine Worte verlieren. Ebensowenig darüber, dass die Fans an der DVD bei Vol. 2 mit dem ca. zweistündigen Filmmitschnitt eines 1981er Konzerts in Frankfurt viel Freude haben werden. Last not least ein letztes Lob: Vorbildlich - die Doppel-CDs kosten jeweils kaum mehr als eine Einzel-CD!
Wolfgang Volk (22.03.2003)
Weiteres zu Anyone's Daughter:

- Adonis (ClassicReviews)

- Danger World (CDCheck)

- Wrong (CDCheck)