Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Evidence One - Criticize The Truth
Erscheinungsdatum: 20.10.2002
(Point Music) 45,34 min

Ein Blick auf das Line-Up von EVIDENCE ONE genügt dem Kenner um zu erahnen, was ihn auf Citicize The Truth erwartet. Bei den Mitwirkenden handelt es sich um Robby Boebel von FRONTLINE (Guitar, Keyboard), Carsten Schulz (DOMAIN, Vocals), Thomas Bauer (Bass, ebenfalls FRONTLINE) und Roger Tanner an den Drums (SHAKRA). Und welch Überraschung - EVIDENCE ONE klingt doch tatsächlich ein wenig nach einer Mischung aus FRONTLINE, DOMAIN und SHAKRA ... wer hätte das gedacht. Die Mucke ist demzufolge netter und kommerziell vermarktbarer Heavy Rock, der zwar nicht unbedingt als "Poser-Mucke" bezeichnet werden kann, aber andererseits dem echten "True" Metaller nicht viel geben dürfte, weil die meisten Songs einfach zu glatt, eingängig und 08/15-mäßig konzipiert sind. Besonders mitreißen tun sie auch in den wenigsten Fällen, und headbangen kann man schon gar nicht drauf. Aber es gibt auch echte Highlights wie Like Never Before, und solche Songs sorgen dafür, dass Citicize The Truth im Bereich der "gewöhnlichen" Melodic Metal Scheiben doch ein wenig herausragt. Fazit: wer generell auf diese Art von Musik steht kann mit dem Album nicht viel falsch machen, wer härtere Töne bevorzugt, dem wird´s ohne weh zu tun am Arsch vorbeigehen.
8 Punkte - Wolfgang Volk (27.10.2002)

Playlist
1. Criticize The Truth
2. Trust Vs. Heart
3. Different Worlds - Different Times
4. Like Never Before
5. Frozen In Time
6. Fool's Gold
7. In The Beginning There Was Fire
8. Spend The Top With Me
9. Perfect Love
10. Heavy Heart Betrayed