Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Thy Majestie - Hastings 1066
Erscheinungsdatum: 30.09.2002
(Scarlett Records) 55,36 min

Ein neuer Stern leuchtet hell am Himmel des italienischen New Melodic Speed´n´Heavy Metal, und dieser strahlende Himmelskörper nennt sich THY MAJESTIE und legt mit Hastings 1066 sein zweites Album vor, das sich wahrlich hören lassen kann. THY MAJESTIE wandeln auf den Spuren ihrer Landsleute von RHAPSODY, wobei die Jungs aber keinesfalls ein bloßes Plagiat dieses Metal-Aushängeschilds sind, sondern durchaus ihren eigenen Weg gefunden haben. Nach diesem Vergleich dominieren erwartungsgemäß Geschwindigkeit und Melodien, aber selbstverständlich gibt es auch eine gute Portion Symphonic dazu, und auch Mittelalter- und Folk-Einflüsse sind nicht von der Hand zu weisen (meistens am Anfangs der Songs). Weiterhin gibt´s vereinzelt technisch anspruchsvolle Progressive-Versatz-Parts, z.B. auf Echoes Of War oder The Scream Of Taillefer. An RHAPSODY reichen THY MAJESTIE zur Zeit zwar noch nicht ganz heran, aber auf einem verdammt guten Weg dazu ist die Band, und das will schon etwas heißen. Speziell wer das zweite RHAPSODY Album Symphony Of Enchanted Lands gemocht hat sollte sich Hastings 1066 ganz fett auf seinem Vormerk-Zettel notieren, denn für dieses Album gibt es eine ausdrückliche Weiterempfehlung und eine verdiente Bewertung im Bereich "sehr gut".
13 Punkte - Wolfgang Volk (10.09.2002)

Playlist
1. Rerum Memoria
2. The King And The Warrior
3. Echoes Of War
4. The Sight Of Telham Hill
5. Ancipit Bellum 
6. The Scream Of Taillefer
7. Anger Of Fate
8. The Pride Of A Housecarl
9. Through The Bridge Of Spears
10. Demons On The Crown