Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Marco Minnemann - Comfortably Homeless
Erscheinungsdatum: 18.09.2000
(Duck Dive Music) 61,48 min

Nee ... also das ist nur noch durchgeknallt-! Im Prinzip muss man bei dem Soloalbum von MARCO MINNEMANN an die zweite Band des Meisterdrummers - die ILLEGAL ALIENS - verweisen, aber im Solobereich geht der Schlagzeugunterricht gebende Drummer sogar noch weiter über die ohnehin schon kaum nachvollziehbaren Grenzen des Free Jazz hinaus. "Was gibt es denn da noch für eine Steigerung ins noch Abgefahrenere?" werden sich einige Leser jetzt fragen, und die Antwort lautet schlicht und einfach: Fusion! Und an dieser Stelle muss der entnervte Chefredakteur ohne Wenn und Aber zugeben, dass seine musikalischen Grenzen vollends überschritten werden, und dass er keine Ahnung hat, was hier zum Teufel eigentlich abgeht. Ums mal laienhaft zu beschreiben: an allen Ecken und Enden scheppert, klirrt und rumpelt es und obendrein reihen sich Soundeffekte aneinander, die eigentlich überhaupt nicht zueinander passen können, es aber auf eine klingonisch-vulkanische Art doch tun ... Fusion halt. Wer Musikprofessor werden will sollte mittels dieser Scheibe schon mal einen Vorab-Eindruck gewinnen, was ihm im letzten Semester einer Musikuniversität erwarten kann; alle anderen sollten hier aber absolut die Finger weg lassen.
Wolfgang Volk (14.01.2001)

Playlist
1. Kondome
2. Papers
3. Unlaw
4. Meter
5. Three in a row
6. The plane
7. Train Check 
8. Threesome
9. Little Rock
10. Arpeggio 1
11. Arpeggio 2
12. Blue Light
13. Desoloista
14. Overloaded