Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Iron Maiden - Live At Rock In Rio 2001 (Live-Doppel-CD)
Erscheinungsdatum: 25.03.2002
(EMI Records) 119,14 min

Gewohnt souverän und schwermetallisch unantastbar präsentieren IRON MAIDEN ihre neueste Live-Doppel-CD Live At Rock In Rio. Da man auf dem legendären Life After Death Livealbum ohnehin die meisten Klassiker der frühen Jahre auf Platte bzw. CD veröffentlicht hat, setzen MAIDEN auf Live At Rock In Rio ihre Schwerpunkte erwartungsgemäß auf die neueren Songs, und so ist es wenig überraschend, dass vom letzten Studioalbum Brave New World die meisten Stücke stammen. Aber was wären MAIDEN ohne Kultnummern wie Run To The Hills, The Number Of The Beast, The Trooper oder Hallowed Be Thy Name? Diese Klassiker der Heavy Metal Geschichte haben natürlich auch wieder ihren Platz auf der Scheibe gefunden, ebenso wie Fear Of The Dark, The Evil That Men Do, Wrathchild, Iron Maiden und Sanctuary. Besonders erfreulich ist aber auch, dass mit Sign Of The Cross und The Clansman zwei Songs von Virtual XI bzw. The X Factor vertreten sind, denn rein songwritingtechnisch gesehen waren diese vielgeschmähten Veröffentlichungen gar nicht mal so schlecht - sie waren halt nur von einem beschissenem Sänger (Blaze Bailey) eingesungen worden, und dass zumindest die beiden genannten Nummern sehr ordentlich sind, beweist Live At Rock In Rio, wo Bruce Dickinson den Stücken neues Leben und Klasse einhaucht. Von den Brave New World Tracks überzeugt mit Abstand Ghost Of The Navigator am meisten, aber das war ja auch schon auf dem Studioalbum der Fall gewesen. Insgesamt bleibt zu bilanzieren, dass IRON MAIDEN mit Live At Rock In Rio bewiesen haben, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören und immer noch schwermetallisches Feuer in sich tragen. Vermutlich wird es nie mehr zu solchen überragenden Killeralben wie Piece Of Mind oder The Number Of The Beast reichen, aber begeisternde Metal-Feuerwerke sind trotzdem immer wieder zu erwarten. Kurz und bündiges Fazit: UP THE IRONS --
Wolfgang Volk (03.03.2002)

Playlist
Disk 1
1. Intro
2. The Wickerman
3. Ghost Of The Navigator
4. Brave New World
5. Wrathchild
6. Two Minutes To Midnight
7. Blood Brothers
8. Sign Of The Cross
9. The Mercenary
10. The Trooper
11. Documentary Backstage Footage 
Disk 2
1. Dream Of Mirrors
2. The Clansman
3. The Evil That Men Do
4. Fear Of The Dark
5. Iron Maiden
6. Number Of The Beast
7. Hallowed Be Thy Name
8. Sanctuary
9. Run To The Hills 
Weiteres zu Iron Maiden:

- Brave New World (CDCheck)

- Dance Of Death (CDCheck)

- The Number Of The Beast (ClassicReviews)