Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Erik Norlander - Into The Sunset
Erscheinungsdatum: 08.06.2000
(Transmission Records) 54,48 min

So langsam aber sicher glaube ich, im Hause Norlander ist jetzt endgültig der Größenwahn ausgebrochen. Gerade habe ich mich im Review des neuen Werkes seiner Gattin LANA LANE über die unsägliche Selbstbeweihräucherung in der Info ausgelassen, da schlage ich das Booklet von Into The Sunset auf und kippe erst mal lachend vom Hocker. Das Foto auf der Rückseite des Booklets kann man jedenfalls nur als gelungene Kunst bezeichnen - Titel des Werkes am besten "Umnebelter Gnom im Keyboard-Wald". Oder das köstliche Foto auf der ersten Seite wenn man das Booklet aufschlägt - hat der tapfere Keyboard-Jäger das edle Stück in seiner Hand gerade frisch erlegt ...? Meine Güte, waren das noch Zeiten, als Norlander mich mit den brillanten Werken der ROCKET SCIENTISTS wirklich umgehauen hatte. Das waren Songs... Immerhin, Into The Sunset ist doch weitaus besser hörbar als sein letztes Solowerk, das gänzlich instrumental vor sich hindümpelte. Into The Sunset dagegen ist ein teils recht pathetisches, aber überwiegend fetziges und rockiges Album, das wirklich alles andere als übel ist. Es kommt wie ein Wirbelwind mächtig und mitreißend dahergefegt, und nebst Gattin Lana Lane schmettert Glenn Hughes einen Song (Rome Is Burning, Anspieltipp-!), und auch Edward Reekers und Robert Soeterboek dürfen jeweils ein paar Songs ins Mikro röhren. Und mal rein musikalisch betrachtet, also wenn man die visuelle Selbstdarstellung des Maestros mal außer acht lässt und nur die reine Mucke sprechen lässt, dann ist das Teil durchaus absolut anhörbar. Allerdings frage ich mich vor allem bei den Songs, bei denen Lana Lane das Mikro schwingt, warum Songs aus dem Hause Norlander neuerdings eigentlich alle irgendwie gleich klingen ... das war mal anders-! Oh selige ROCKET SCIENTISTS-Zeiten.
11 Punkte - Erik Gorissen (14.01.2001)

Playlist
1. Sunset prelude
2. Into the sunset
3. Rome is burning
4. Fanfare for the dragon isle
5. Fly
6. Dreamcurrents 
7. Lines in the sand
8. On the wings of ghosts
9. Hymn
10. Into the sunset postlude
11. Sunset postlude
12. Neurosaur (Bonus Track)