Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Virgo - Virgo
Erscheinungsdatum: 01.10.2001
(Steamhammer/SPV) 49,44 min

Vorab: VIRGO ist das geistige Kind von ANGRA-Gründer/Ex-ANGRA-Sänger Andre Matos, der Szenekennern auch als Pianist und Songschreiber bekannt ist, sowie Sascha Paeth, den insbesondere klassische Melodic Metaller u.a. von HEAVENS GATE oder als Produzent von u.a. RHAPSODY, LUCA TURILLI, ANGRA, KAMELOT usw. kennen dürften. Aber Vorsicht: die Drachenreiter, die sich auf einen Bombast-Release im Stile von RHAPSODY gefreut haben sollten sich bewusst machen, daß diese Scheibe mit Metal ungefähr soviel am Hut hat, wie VIVA-TV mit einem Musikstudium. VIRGO steht für zeitlosen und vielschichtigen Rock, der sich fließend zwischen den Eckpfeilern Melodic Rock, Heavy Rock, Pop Rock und rockigem Soul bewegt. Die Gesangslinien sowie der dezente Metal-Einfluß der Vocals macht diese Scheibe trotzdem für Metalfans interessant, die auch sanfteren Tönen wohlgesonnen sind. Die musikalische Vielfalt, das bewundernswerte musikalische Feingespür, die instrumentale Abwechslung sowie der von Klavier und Orchester-Ensembles tragen der angenehmen Atmosphäre dieser Hammerscheibe ebenso bei, wie der Gospelchor während des souligen River. Absolute Highlights sind der opulente Rocker To Be, das von Loops und kurz aufflammenden Riffs angetriebene Rock-Juwel Crazy Me, die funkige Ballade Take Me Home, der Hardrocker Baby Doll .... eigentlich ist jeder Song eine Erwähnung wert. Fazit: Balsam für stressgeplagte Ohren. Ein perfektes und zeitloses Rockalbum, das immer wieder gerne im CD-Player rotieren wird. Während ähnlich gerichtete Veröffentlichung meist schon nach 2 Hördurchläufen in Banalität ertrinken (und bei herzschwachen Frauen Begeisterungsstürme ernten während sich die rockenden Männer den Finger in den Hals stecken), zünden VIRGO auch nach dem x-ten Mal, denn neben der genreoffenen Spielfreude sind es vor allem die ausgefeilten Gesangslinien, die immer wieder aufhorchen lassen. Zeitloser Rock mit einem sensationellem Gefühl für weite Melodien und wohldosierter Variablität, oftmals noch mit Gesangslinien der Marke HELLOWEEN/ANGRA ... Spitzenklasse !
13 Punkte - Markus Weis (01.10.2001)

Playlist
1. To be
2. Crazy me?
3. Take me home
4. Baby Doll
5. No need to have an answer
6. Discovery 
7. Street to Babylon
8. River
9. Blowing away
10. I want you to know
11. Fiction
12. Baby Doll (CD-Extra Video Track)