Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Artrosis - Fetish (66,03 min) und In Nomine Noctis (60,18 min)
Erscheinungsdatum: 08.10.2001
(Metal Mind Records/Rising Sun)

Mit dem neuen Album Fetish sowie der englischsprachigen Veröffentlichung von In Nomine Noctis präsentiert Rising Sun als Vertriebspartner von Metal Mind Records gleich zwei ARTROSIS Scheiben zum selben Erscheinungstermin, aber mal ganz ehrlich Leute – diesen Quatsch hätte man sich auch sparen können. Kurze Zitate aus der Presseinfo: „... Gothic Rock Album voller mystischer Atmosphäre und Emotionen. Sängerin Medeah entführt uns ... in ihre eigene Welt“. Schmarrn! Beide CDs sind stinklangweilig, wirken null atmosphärisch und nerven mit ihren oftmals ellenlangen Vorgeplänkel tierisch an. Die technische Umsetzung der Instrumente ist absolut okay, aber das ist bei simplen Akkordeschlagen auch nicht allzu schwer. Frontmaus Medeah ist als Sängerin maximal Durchschnitt, und wenn sie jemanden schon entführen will, dann sollte sie lieber ihr Schlafzimmer als Bestimmungsort wählen (HeHe ... Späßle g´macht – nix für ungut, liebe Leserinnen). Nee, auf solche Mucke können 99% aller Jester´s Leser mit Sicherheit verzichten, aber da das Ganze immerhin nicht totaler Sondermüll ist, gibt´s jeweils zumindest einen Gnadenpunkt als Bewertung.
1 Punkt - Wolfgang Volk (17.09.2001)