Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Catamenia - Halls Of Frozen North
(Massacre Records)

CATAMENIA sind eine von vielen skandinavischen Dark/Black Metal Bands, die musikalisch zwar talentiert sind, aber denselben Fehler machen wie 99% ihrer Szene Kollegen auch: Sie haben einen unglaublich schlechten Sänger! Wenn nach ein paar recht vielversprechenden Sekunden der Opener Dreams Of Winterland dann mit dem typischen Black Metal Urschrei "Aaaahhh" anfängt, weiß man schon, was da auf einem zukommt. Bei den meisten Songs halten sich CATAMENIA in puncto Tempo zwar im gemäßigtem Bereich auf, aber ab und zu muß der Knüppel dann doch aus dem Sack hervorgeholt werden. Im Großen und Ganzen relativ anspruchsvoll sind wieder mal die Gitarren und die Keyboards als herausragende Instrumente zu nennen. Zu den Texten: Ich verstehe zwar kein Wort, was der Typ am Mikro da zusammenkreischt, aber nach den Songtiteln zu urteilen bewegen sich die Lyrics im nordischen Fantasy-Bereich à la BATHORY. Beispiele gefällig? Freezing Winds Of North, Halls Of Frozen North, Icy Tears Of Eternity, Land Of The Autumn Winds u.v.m. Insgesamt unterscheiden sich CATAMENIA von anderen Black Metal Bands nur dadurch, daß der Bandname auf dem Cover ohne Probleme zu entziffern ist. Dafür gibt's dann auch einen Spaß-Bonuspunkt für ein ansonsten durchschnittliches Album.
7 Punkte - Wolfgang Volk (05.02.1998)
Weiteres zu Catamenia:

- Eternal Winter´s Prophecy (CDCheck)