Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Andi Deris - Come In From The Rain
Erscheinungsdatum: 09.05.1997
(Snapper/Edel)

Während seine derzeitige Stammformation HELLOWEEN eine kreative Schaffenspause einlegt, um neue Kräfte für zukünftige Pläne zu schöpfen, hat Andi Deris die Zeit genutzt, um sein erstes Soloalbum Come In From The Rain einzuspielen. Das volle Duzend Rock- und Heavy Metal Songs hat allerdings nichts mit dem typischen HELLOWEEN-Sound gemein; vielmehr handelt es sich dabei um eingängige Rock-/Metal Songs im Gewand der 90er. House Of Pleasure eröffnet das Album und zeigt Deris' Qualitäten als kraftvollen Metalshouter. Daß er stilistisch jedoch nicht limitiert ist, hat Andi bereits in seiner Vergangenheit bei PINK CREAM 69 bewiesen. Die Bandbreite seines musikalischen Schaffens und seiner stimmlichen Vielfalt wird auf Come In From The Rain auch mit gefühlvollen Balladen wie Good-Bye Jenny oder Somewhere, Someday, Someway deutlich. Mit King Of 7 Eyes ist außerdem ein Speedkracher vertreten, bei dem Andi seine HELLOWEEN-Mitstreiter Michael Weikath, Roland Grapow und Markus Großkopf aushalfen (was man im übrigen auch deutlich heraushört). Auch der Ausflug in musikalisches Neuland (They Wait) ist gelungen, bei dem sich Andi erstmals in ein für ihn komplexeres Gebiet vorwagt. Fazit: Wer's nicht unbedingt knallhart oder progressiv-kompliziert braucht, ist mit Come In From The Rain gut bedient.
11 Punkte - Wolfgang Volk (01.12.1997)

Playlist
1. House Of Pleasure
2. Come In From The Rain
3. Think Higher !
4. Good Bye Jenny
5. The King Of 7 Eyes
6. Foreign Rainbow 
7. Somewhere, Someday, Someway
8. They Wait
9. Now That I Know This Ain't Love
10. Could I Leave Forever
11. 1000 Years Away