Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Dark - Seduction
Erscheinungsdatum: 25.08.1997
(GUN Records)

"Seduction" - Verführung: die sanfteste Form der Vereinnahmung. In der Tat verführen DARK durch Atmosphäre und Klangeigenschaften den Hörer in andere Dimensionen. Die Musik fasziniert durch die Gegensätzlichkeit der melancholischen Grundstimmung mit der stets im Hintergrund stehenden aggressiven Leidenschaft. Die Arrangements wurzeln im Traditionellen und bilden gleichwohl das Fundament für Experimente und interessante Sound-Strukturen. Im Vergleich zum Debut Endless Dreams Of Sadness gewinnen die Keyboards an Gewicht, und werden verstärkt als Werkzeug zum Aufbau von Stimmungen eingesetzt. Leider wird diese annähernd erstklassische Musik wieder durch den immer noch mangelhaften Death-Growl "Gesang" teilweise ziemlich kaputt gemacht, obwohl Michael sich wesentlich gebessert hat. Glücklicherweise wurde auch der Gesang auf Seduction durch neue Elemente belebt: Beispielsweise kommt auf dem schwermütig-balladesken Love And Seduction die wesentlich bessere Stimme von Mathias (guit) zum Einsatz. Zudem wird das sehr schöne Broken Down von einer filigranen Frauenstimme veredelt (ob hier wohl THE GATHERING Vorbild waren...?). Letztendlich bleibt festzuhalten, daß DARK sich im Vergleich zu Endless... stark verbessert haben und auf dem besten Weg sind, sich im Bereich des Dark Metal zu etablieren.
9 Punkte - Wolfgang Volk (01.09.1997)

Playlist
1. Another Journey
2. Dark Clouds Rising
3. Bloodred Sunrise
4. Broken Down
5. My Desire
6. Love And Seduction 
7. Sands Of Time
8. This Falling Veil
9. Shadowdancer
10. Angeltear
11. The Flood 
Weiteres zu Dark:

- Endless Dreams Of Sadness (CDCheck)