Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Dismember - Death Metal
Erscheinungsdatum: 08.08.1997
(Nuclear Blast Records)

AARRGH, was ist denn das? Wo zum Teufel haben DISMEMBER ihre neueste CD bloß aufgenommen - im Partykeller mit einem 8 Spur Gerät? Obwohl der Sound bei einer Besprechung zweitrangig sein sollte, ist er diesmal doch so sauschlecht ausgefallen, daß die Produktion zwangsläufig zunächst einmal verrissen werden muß. Musikalisch bietet das Album genau das, was der Name verspricht: echten, reinen, unverfälschten Death Metal. DISMEMBER unterscheiden sich wohltuend von der Masse vieler schlechter Death Metal Bands durch ihr musikalisches Können und durch die Tatsache, daß sie auch speziell bei den Gitarrensoli dem traditionellen Heavy Metal, also ihren Wurzeln, verdienten Tribut zollen. Hört Euch nur die Solos auf On Fire oder Misanthropic an - echt klasse. Ansonsten braucht man über das Album nicht viel zu schreiben. Der Name der Band und der Name des Albums sprechen für sich. Mit einer geilen Hammerproduktion hätte die Scheibe ein echtes Hammeralbum werden können. So gibt es lediglich eine gute Bewertung.
11 Punkte - Wolfgang Volk (01.09.1997)

Playlist
1. Of Fire
2. Trendkiller
3. Misanthropic
4. Let The Napalm Rain
5. Live For The Fear (Of Pain)
6. Stillborn Ways 
7. Killing Compassion
8. Bred For War
9. When Hatred Killed The Light
10. Ceremonial Comedy
11. Silent Are The Watchers
12. Mistweaver