Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Violet District - Terminal Breath (Doppel-CD)
Erscheinungsdatum: 13.03.2000
(Tempus Fugit) 109,02 min

Gottlob gibt es heutzutage die Möglichkeiten der Wiederöffentlichungen (Re-Releases), denn ansonsten wäre möglicherweise selbst manchen eingefleischten Prog Fan ein wahres Juwel entgangen, dessen Ersterscheinen auf das Jahr 1992 datiert. Das Konzeptalbum Terminal Breath beschäftigt ich thematisch mit dem Leben eines Menschen von der Geburt bis zum Tod und bewegt sich musikalisch auf sehr hohem kompositorischen Niveau des Progressive rock Genres. Harmonisch und eigenständig ist Terminal Breath eine der besten Prog Scheiben nach der Höhephase MARILLIONs (d.h. mit Fish als Sänger), wobei man diese beiden Bands aufgrund der Eigenständigkeit von VIOLET DISTRICT stilistisch nicht unbedingt miteinander vergleichen darf. Und wo wir schon bei den allseits beliebten Vergleichen sind: wenn man als Fan unbedingt einen groben Anhaltspunkt braucht, dann sei Terminal Breath als eine Mischung aus MARILLION (Spannung), IQ (Harmonie) und PINK FLOYD (leicht psychedelische Einflüsse) beschrieben, wobei natürlich auch diese Beschreibung etwas hinkt, weil VIOLET DISTRICT in der Tat ihren eigenen Stil gefunden haben. Die vorliegende CD-Wiederveröffentlichung bietet zwei zusätzliche Titel (Anguishes Of A Scoundrel und Together We Fall), die seinerzeit nicht den Weg auf die Platte fanden, sich aber dennoch nahtlos in das Konzept des Albums einfügen. Außerdem ist das Re-Release mit einer Live-CD bereichert worden (Live im Feierwerk, München, 1996), die beweist, dass VIOLET DISTRICT auch im Konzert voll zu überzeugen wussten. Schade, dass es diese Band nicht mehr gibt! Für Progger aber nach wie vor ein heißer Tipp.
14 Punkte - Wolfgang Volk (15.01.2001)