Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Audiovision - The Calling
Erscheinungsdatum: 18.07.2005
(Rivel Records) 43,21 min

Neben DEVINEFIRE veröffentlicht NARNIA-Mitglied Christian Rivel ein weiteres Side-Project, das auf den Namen AUDIOVISION hört. Stilistisch liegt The Calling in etwa in der Schnittmenge aus NARNIA und DEVINEFIRE, was logischerweise impliziert, dass die typische Handschrift von Rivel erkennbar ist. Demzufolge ist The Calling ein gutes Melodic Metal Album geworden, bei dem harmonische Melodien zwar im Vordergrund stehen, aber dennoch fehlt nicht die nötige Härte. AUDIOVISION sind allgemein sicherlich langsamer als DEVINEFIRE, aber das soll nun keineswegs heißen, dass die AUDIOVISION-Songs vor sich hinkriechen. Im Gegenteil, meist wechseln sich Midtempo und Uptempo ab, so dass Drive und Power gut rüberkommen. Was halt ein kleines bisschen fehlt, ist ein letztes Quentchen Begeisterungsfähigkeit - verbunden mit epischen Bombast und Speed - wie man es beispielsweise auf Glory The Name von DEVINEFIRE finden kann. Andererseits wäre es aber sinnlos, ein Sideproject wie das andere klingen zu lassen ... insofern sollte man beide Bands vielleicht nicht unbedingt direkt miteinander vergleichen. The Calling ist alles in allem ein gelungenes, solides und ausgeglichenes Melodic Metal Album, das den Fans zum anchecken durchaus weiterempfohlen werden kann. Die CD ist in Deutschland über den Mailorder AOR Heaven erhältlich.
11 Punkte - Wolfgang Volk (13.03.2005)

Playlist
1. The calling
2. The king is alive
3. Evil or divine
4. The rock of my soul
5. Read between the lines 
6. Face to face
7. Show me the way
8. Love is like oxygen
9. Hold me
10. Colors