Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Eternal Reign - Forbidden Path
Erscheinungsdatum: 21.02.2005
(LMP/SPV) 48,12 min

Mit ETERNAL REIGN geht wieder ein einheimischer Vertreter aus dem Bereich des Melodic Metal an den Start, und Forbidden Path braucht sich vor der Konkurrenz nicht unbedingt zu verstecken. Auch wenn ETERNAL REIGN im Prinzip ein typischer Vertreter dieser Musikrichtung ist, bieten sich direkte Vergleiche mit anderen deutschen Bands wie z.B. FREEDOM CALL nicht an, weil die Jungs erstens generell nicht so schnell zu Werke gehen und zweitens im Midtempo-Bereich einen ganz leichten amerikanischen Touch haben. Dazu sollte man vielleicht anmerken, dass ETERNAL REIGN auch einige klassische Melodic Metal Strukturen innehaben, so dass man nicht unbedingt von NEW Melodic Metal reden kann (aufmerksame Leser haben bestimmt auch bemerkt, dass dieses Attribut in der Eingangsbeschreibung weggelassen wurde). Sicherlich gibt es auch Nummern, die typisch europäisch klingen wie z.B. Set The Sails, aber ein gewisser Teil hat wie gesagt minimale Anklänge aus Übersee. Die Songs sind eingängig konzipiert, kommen kraftvoll rüber und wissen durchaus zu überzeugen. Andererseits fehlt ein Quentchen Genialität und auch ein spezieller Wiedererkennungswert, was dazu führt, dass Forbidden Path nicht in die oberste Liga einsteigt, sondern noch kurz dahinter ansässig ist. Nichtsdestotrotz kann man das Album ruhigen Gewissens allen Heavy Metal/Melodic Metal Fans weiterempfehlen, weil die Scheibe durchweg gut geworden ist und dem angestrebtem Fanklientel wahrscheinlich gefallen dürfte.
11 Punkte - Wolfgang Volk (05.02.2005)

Playlist
1. Gate To Infinitiz
2. Light The Light
3. Into My Own Hands
4. Les Reves En Plastique
5. Final Call
6. Edge Of The World 
7. Forbidden Path
8. Losing Ground
9. Set The Sails
10. Nightstalker
11. Ten Seconds In