Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Arena - Live And Life (Doppel-Live-CD)
Erscheinungsdatum: 01.11.2004
(Verglas Music) 111,12 min

Angeblich gibt es noch Leute, die ARENA immer noch als kleinen MARILLION-Ableger ansehen - nur weil Mick Pointer früher bei dieser legendären Formation die Drumsticks geschwungen hat und weil das ARENA Debütalbum Song's From The Lion's Cage seinerzeit in der Tat nach Micks ehemaliger Gruppe geklungen hat. Aber heutzutage muss man doch zugeben, dass sich ARENA im Laufe der Zeit durchaus einen eigenen Stil erarbeitet haben, und in Progressive Rock Fankreisen zu recht hoch angesehen sind. ARENA haben den Neo Prog nun wahrlich nicht neu erfunden und diverse MARILLION Anleihen sind nach wie vor auszumachen, aber dennoch haben die Jungs um Clive Nolan und Mick Pointer immer solide Leistungen abgeliefert und eine gewisse Entwicklung durchgemacht, was man von Album zu Album auch hören konnte. Bevor im nächsten Jahr das zehnjährige Bandjubiläum gefeiert wird, lassen ARENA mit ihrem dritten Konzertmitschnitt Live And Life ein echtes Dickschiff vom Stapel, das den Fans sicherlich gefallen dürfte. 2003 aufgezeichnet bietet der CD-Doppeldecker einen Querschnitt durch das Ouevre der Briten, wobei die älteren Songs erwartungsgemäß in der Minderzahl sind. Macht aber auch Sinn, denn warum sollte man nochmals Livesongs auf das Album packen, die beispielsweise bereits auf Welcome To The Stage vorhanden sind. Klassiker wie Sirens, Medusa oder Valley Of The Kings sucht man also vergebens, aber dafür hat es immerhin beispielsweise Crying For Help VII auf die Scheibe geschafft. Die Live And Life Aufnahmen entstanden bei verschiedenen Konzerten, die Tracklist der beiden CDs umfasst das komplette Programm der Contagion-Tour, was verständlicherweise impliziert, dass ein Großteil der Tracks von diesem Album stammt. Auch wenn letztendlich doch noch der "ewig Gestrige" herauskommt: ein bisschen schade ist es schon, dass kein einziger alter MARILLION Song berücksichtigt wurde, aber ehrlich gesagt war das zu erwarten. Seit 2000 sind Sänger Rob Sowden und Bassist Ian Salmon mit von der Partie, und es ist doch auch recht interessant gegenüberzustellen, wie sich Stil und Ausdruck im Vergleich zur Ära mit Paul Wrightson und John Jowitt entfaltet haben. Und speziell im Bereich "Ausdruck und Charisma" haben ARENA verdammt viel zu bieten, was z.B. Ascension eindrucksvoll beweist. Fazit: starkes Progressive Rock Livealbum, das man absolut weiterempfehlen kann!
13 Punkte - Wolfgang Volk (22.10.2004)

Playlist
Disc 1
1. Witch Hunt
2. So An Angel Falls
3. Painted Man
4. This Way Madness Lies
5. Spectre At The Feast
6. Skin Game
7. Salamander
8. Bitter Harvest
9. City Of Lanterns
10. Riding The Tide
11. Cutting The Cards
12. Ascension 
Disc 2
1. Serenity
2. Chosen
3. Double Vision
4. The Hanging Tree
5. (Don't Forget To) Breathe
6. The Butterfly Man
7. Enemy Without
8. Solomon
9. Jericho
10. Crying For Help VII 
Weiteres zu Arena:

- Contagion (CDCheck)

- Immortal? (CDCheck)

- Pepper´s Ghost (CDCheck)

- The Cry (CDCheck)