Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Exotherm - Project 47
Erscheinungsdatum: 04.10.2004
(Limited Access Records) 47,47 min

Relativ klassischen Heavy Metal bekommt man von EXOTHERM geboten, die mit Project 47 ihren ersten Longplayer der Öffentlichkeit vorstellen. Wobei man mit dem Begriff "klassisch" vorsichtig sein muss - Project 47 ist keine Scheibe im Stil von Bands wie z.B. JUDAS PRIEST, sondern orientiert sich lediglich generell an den 80er Jahren, ohne dabei altbacken zu wirken. Positiv fällt der Abwechslungsreichtum der Scheibe auf, denn die Band variiert zwischen sehr melodischen Songs und knüppelharten Thrash Parts, ohne dabei ihren Stil, bzw. einen Roten Faden zu verlieren. Echte Vergleiche mit Größen der 80er bieten sich nicht an, weil EXOTHERM einen absolut eigenen Stil gefunden haben, bei dem sie auch etwas modernere Sounds aus den 90er Jahren integriert hat. Laut Presseinfo wurden von anderen Zines zwar Vergleiche mit ARMORED SAINT, FLOTSAM & JETSAM, SENTENCED oder RAGE gezogen, aber nach Meinung des Jester's News sind alle genannten Gruppen eigentlich nicht geeignet, um als Anhaltspunkt genannt zu werden. Um sich ein Bild über die Mucke zu machen, sollte man als Interessent besser auf www.exotherm.net gehen, um dort weitere Infos über die Band zu suchen, außerdem weiß ich nicht, wie gut der Vertrieb der CD organisiert ist ... ggf. findet man die Scheibe nicht in allen einschlägigen Läden, und auf der Homepage kann man das Teil ggf. direkt ordern. Bei der Bepunktung ist man allerdings irgendwie in einer Zwickmühle: zwar ist Project 47 zweifellos ein gelungenes Album, aber speziell in der Vergangenheit des Heavy Metal gab es unzählige Scheiben, die sicherlich mehr gezündet haben und in einer wesentlich höheren Liga angesiedelt waren. Insofern schrammen EXOTHERM knapp an einer zweistelligen Punktzahl vorbei, was aber einem Anchecktipp nicht entgegen steht. Fazit: gute und eigenständige CD, in die man bei Gelegenheit ruhig mal reinhören kann, um sich ein eigenes Bild zu machen.
9 Punkte - Wolfgang Volk (17.10.2004)

Playlist
1. Believe in god
2. Father
3. Thoughts like poison
4. Icarus
5. It's time
6. What to think
7. Come home
8. 4...1...