Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Eyes Of Shiva - Eyes Of Soul
Erscheinungsdatum: 23.08.2004
(Locomotive Music) 42,33 min

Well done, Boys. Mit Eyes Of Soul liefert die brasilianische Formation einen gelungenen Einstand in den Sektor des New Melodic Heavy Metal ab, und damit dürften die Jungs auch ein vielversprechender Anwärter auf die legitime Nachfolge ihrer Landsleute von ANGRA sein. Mit Sicherheit wird auf Eyes Of Soul der Melodic Metal nicht neu erfunden, aber genau das will ja auch kein Fan dieses Musikstils. EYES OF SHIVA bieten größtenteils das, was die Fans hören wollen, nämlich melodischen Metal mit hohem Gesang, ein bisschen Bombast, catchy Hooklines und einer ausgewogenen Mischung aus Up- und Midtempo, sowie ruhigeren/langsameren Passagen, die ebenfalls nicht gänzlich vergessen wurden. Insofern kann man vielleicht sagen, dass EYES OF SHIVA eine Schnittmenge aus Bands wie STRATOVARIUS, FREEDOM CALL und ANGRA abdecken, ohne dabei wie ein Plagiat einer der genannten Bands zu klingen. Andererseits ist der Wiedererkennungswert der Südamerikaner trotz vereinzelter Folk-Einflüsse noch nicht so hoch wie von den Gruppen der obersten Rige, aber immerhin ist Eyes Of Souls schließlich ein Debüt, und im Laufe des weiteren Werdegangs können EYES OF SHIVA sicherlich noch einiges dazulernen. Eine Empfehlung zum anchecken ist Eyes Of Soul allemal wert, und wer sich zum den Freunden des melodischen Schwermetalls zählt, der könnte mit diesem Album durchaus warm werden.
11 Punkte - Wolfgang Volk (24.07.2004)

Playlist
. Essence
2. Eagle of the sun
3. Lampiäo
4. Psychos of the new millennium
5. Pride
6. Eyes of soul
7. World tomorrow
8. Future
9. Alone
10. Just a miracle