Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Heimdall - Hard As Iron
Erscheinungsdatum: 10.05.2004
(Scarlet Records) 48,44 min

Der Name HEIMDALL hört sich zwar verdammt skandinavisch an, aber diese Formation, die mit Hard As Iron ihre vierte Veröffentlichung vorlegt, kommt aus Italien, und ist stilistisch im Bereich des epischen Melodic Metal angesiedelt. Musikalisch reihen sich HEIMDALL in die Liga von Bands wie LABYRINTH oder ATHENA ein, allerdings legen die Jungs noch mehr Wert auf bombastische und epische Kompositionen. Ansonsten ist alles wie gehabt: schnellere und mittelschnelle Songs mit viel Melodien und hohem Gesang ist die Devise (aber kein Speed Metal!). Und wie die meisten Vertreter dieser Musikrichtung machen auch HEIMDALL ihre Sache sehr ordentlich. Es ist in diesem Genre immer schwer, feine Nuancen herauszufiltern, die eine Gruppe von anderen Bands unterscheidet, und im Fall von HEIMDALL ist das ganz klar die episch-bombastische Ausrichtung, die zugegebenermaßen durchaus Ausstrahlung, Charisma und Wiedererkennungswert hat. Manchmal übertreiben die Italiener den Pathos und die Theatralik zwar ein wenig, aber andererseits sorgt genau das für den eigenen Stil und für ein Flair, das zwar nicht an die besten Bands dieses Genres herankommt, aber trotzdem ein bisschen über vielen anderen Formationen steht. Genau dieser geringfügiger Unterscheid sorgt aber dafür, dass HEIMDALL ein wenig origineller klingen als viele ihrer Landsleute, wenngleich auch HEIMDALL den Epic Melodic Metal beim besten Willen nicht neu erfunden haben. Aber warum sollte man unbedingt etwas Neues ausprobieren, wenn althergebrachte Tugenden passen und es gibt mit Sicherheit viele Fans, die genau auf solche Mucke ohne Experimente abfahren. Und das machen HEIMDALL verdammt gut! Bleibt last not least nur noch die Frage, ob man hier 11 oder 12 Punkte vergeben soll. Da echte Überraschungselemente und herausragende Highlights fehlen, geht die Tendenz eher zu guten 11 Punkten, und die haben sich HEIMDALL zweifelsohne redlich verdient. Melodic Metal Fans mit Bombast-Faible sollten sich Hard As Iron zum anchecken jedenfalls ruhig mal vormerken ... bezüglich eines "Blindkaufs" sollte man allerdings vorsichtig sein und sich erst mal sein eigenes Bild machen.
11 Punkte - Wolfgang Volk (12.05.2004)

Playlist
1. Hard As Iron
2. Midnight
3. Moon
4. Black Tower
5. Cold 
6. The Emperor
7. Dark Home
8. Black Heaven
9. Holy Night 
Weiteres zu Heimdall:

- The Almighty (CDCheck)